Archiv für November 2015

Regionalverbandstreffen Ost des DASV

Am 21.11.2015 fand in Münster das Regionalverbandstreffen Ost des DASV statt. Der DASV ist der Dachverband archäologischer Studierendenvertretungen. Auf den verschiedenen Regionaltreffen treffen sich die FSI-Mitglieder benachbarter Bundesländer, um sich auszutauschen.

Während wir in Berlin und in Jena ein vergleichsweise ruhiges Jahr hatten, gab es erwähnenswerte Neuigkeiten aus Leipzig. Für alle, die es noch nicht wussten: die Kürzungspolitik der Leipziger Universität und damit auch die des Landes sollten die Ur und Frühgeschichte in Leipzig streichen. Das Institut reagierte darauf mit Protest und AG-Gründungen. Der neuste Kompromiss ist der Erhalt der beiden archäologischen Studiengänge indem sie in den Kombistudiengang „Alte Kulturen“ untergebracht werden. Dieses Eingeständnis ist alles andere als ausreichend, da Stellenstreichungen weiterhin stattfinden werden. Damit wird die Vielfältigkeit unseres Faches bedroht. Dennoch: das ein solches Eingeständnis überhaupt gemacht wurde ist auch dem Protest der Studierenden zu verdanken!

Refugee Schul- und Unistreik

Am 19.11.2015 beginnt um 11 Uhr am Potsdamer Platz der Schul- und Unistreik gegen Rassismus.

Der Schul- und Unistreik ist ein Bündnis von Schülerinnen, Studierenden und jungen Arbeitenden, die sich vor zwei Jahren nach der Räumung Refugee Protest Camps am Oranienplatz gründete und seit dem immer wieder für die Rechte von Geflüchteten gekämpft hat.

Diesmal geht es einerseits darum ein Zeichen gegen Bürgerbewegungen wie PEGIDA und den Rechtsruck in Deutschland zu setzen. Es ist kein Geheimnis, dass in den letzten Monaten immer mehr Angriffe auf Geflüchtetenunterkünfte stattfanden. Es ist zu befürchten, dass sich dieser Trend nach den tragischen Angriffen in Paris noch steigern wird.

Anderseits geht es aber auch gegen den staatlichen Rassismus. So wurde vor kurzem das Asylrecht verschärft. Die Erstaufnahmestellen sind Bürokratisch überfordert, was zu Teilweise menschenunwürdigen Verhältnissen führt. Letztendlich werden die Grenzen sukzessive dicht gemacht um ein weiteres Einwandern zu verhindern.

Wenn Du dich also sowohl gegen staatliche wie auch nichtstaatliche Diskriminierung der Geflüchteten stark machen willst, dann sei am 19.11.2015 dabei!

https://refugeeschulstreik.wordpress.com/