Bericht zur studentischen Vollversammlung

Der Akademische Senat konzipiert in den letzten Tagen und Wochen ein Programm namens „Welcome@ FU“, bei dem es um die Möglichkeit eines Studiums für Geflüchtete geht. In der studentischen Vollversammlung (VV) am Mittwoch (21.9.2015) stellte der AStA eine Reihe von Forderungen vor, die das Konzept Welcome@FU ergänzen sollen. Die Forderungen des AStA’s beinhalten einerseits Soforthilfe wie das bereitstellen von Unterkünften. Anderseits ist ein wichtiger Teil auch eher langfristig gedacht. So geht es vor allem darum, das Recht der Geflüchteten auf Bildung zu stärken. Diese Forderung wurde nicht vom AStA entworfen sonder kommt von den Geflüchteten selbst.

Die VV ist ein basisdemokratisches Organ, zu dem jede Studierende kommen kann um über studentische Angelegenheiten mi t abzustimmen. Der AStA kann sie jederzeit einberufen um seine Forderungen und Beschlüsse gemeinsam mit der Studierendenschaft zu besprechen. Diese Beschlüsse haben jedoch nur empfehlenden Charakter.

So wurden auch diesmal eine Reihe von Forderungen vorgestellt, ergänzt und von der VV abgesegnet. Mit etwas über 420 Studierenden war die VV sehr gut besucht. Die Anwesenden Studierenden nahmen die folgenden Punkte jedoch geschlossen an:

1. Der Hochschulzugang sollte unabhängig vom Aufenthaltsstatus vergeben werden.
2. Ein Solidaritätsfond für geflüchtete sollte an der FU eingerichtet werden.
3. Die bisher leer stehenden Villen im FU Besitz sollen Geflüchteten als Unterkunft zu Verfügung gestellt werden.
4. Das Welcom@FU Programm soll ausgebaut und erweitert werden.
5. Forschungen die die Abschottung Europas und die Militarisierung der Krisengebiete vorantreiben sollen beendet werden.
6. Alle bereits geleisteten Studienleistungen der Geflüchteten sollen unbürokratisch anerkannt werden.

Zu den einzelnen Punkten wurden Gruppen gebildet, die sich mit der Konkreten Umsetzung beschäftigen. Wenn ihr also Interesse habt, bei der Konkreten Ausarbeitung zu helfen, dann meldet euch in der AStA Villa in der Otto-von-Simson-Straße 23 gleich gegenüber vom Bücherstand.

Teilen!
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • RSS
  • PDF
  • StumbleUpon
  • Tumblr
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • Print
  • Reddit