Archiv für Januar 2013

Bibliotheksübersicht

Aufgrund vieler Hinweise aus studentischen und lehrenden Kreisen haben wir für Euch eine kleine Übersicht an fachinteressanten Bibliotheken dieser Stadt erstellt. Diese findet Ihr in unserem Downloadbereich.
Spätestes seit dem durch die Umnotation der hiesigen temporär ausgelagerten Bestände müssen sich viele die Frage stellen, an welchem Ort nun ein spezielles Buch zu finden ist. Diese Übersicht soll Euch nun den Einstieg in die vielfältige Archivwelt Berlins erleichtern. Beachtet bitte, dass wir hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit gewährleisten können, nehmen aber Hinweise zu Änderungen oder Ergänzungen gern entgegen. Ebenfalls ist eine weitere Liste hinsichtlich von digitalen Suchmaschinen und Zeitschriftenarchive geplant.

Die AS-Wahl und Ihr Folgen

Bereits in der ersten Sitzung des akademischen Senats nach der Wahl am 23.01.13 wurde die Bedeutung dieses Gremiums auf fragwürdige Weise deutlich. In den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu Protesten gegen die Einführung der neuen Rahmenstudien- und Prüfungsordnung seitens der Studierenden. Dieser Widerstand führte zur zweimaligen Vertagung des Beschlusses, der mit seinen restriktiveren Maßnahmen u. a. hinsichtlich der Anzahl an Prüfungswiederholungen und etwaigen Zwangsberatungen sowie Zwangsexmatrikulierungen für herbe Kritik sorgte. Da nun erneute Proteste angekündigt wurden, sah sich das Präsidium offenbar dazu genötigt, die Sitzung unter Polizeischutz zu stellen. Es standen mehrere hundert Polizisten bereits vor Beginn der Sitzung bereit, um den Zugang zum Henry-Ford-Bau abzuriegeln. Im weiteren Verlauf kam es gar zu zwei Festnahmen. Die eigentlich öffentliche Sitzung fand daher nun unter dem vollständigen Ausschluss statt.

Einen genaueren Bericht sowie eine Erklärung des Bildungsprotest-Plenums findet Ihr hier: http://fuwatch.de/?p=1660

Weiterhin könnt Ihr Euch hier einen Videobericht über die Geschehnisse an diesem Nachmittag ansehen:
https://docs.google.com/file/d/0ByeTBjNFMIHAcTB3eklwWFlmc3M/edit?pli=1

Nachtrag:
Unter dessen hat dieses zumindest fragwürde Demokratieverständnis für eine Petition zur Absetzung Peter-André Alts geführt:

Wahlergebnisse

In den letzten Wochen fanden einige Wahlen statt, für die wir es für wichtig erachten, Euch die Ergebnisse mitzuteilen.

1. FSI- Wahl

Die erste Wahl im Dezember betraf ganz konkret unsere Legitimation als Eure Vertretung. Dazu lagen an zwei Tagen im Vorraum der Bibliothek Wahlzettel aus.
Wir möchten Euch auch an dieser Stelle kurz einen Überblick über die Gründe dieser Wahl geben:
Als Fachschaftsinitiative müssen wir eigentlich keine Wahl abhalten. Diese kann sich also initiativ bilden und muss nicht demokratisch legitimiert werden. Dies unterscheidet eine FSI neben anderen Rechten und Pflichten prinzipiell auch von s. g. Fachschaftsräten.
Da uns Eure Zustimmung aber wichtig ist, führen wir diese aber formell jedes Jahr erneut durch. Eine eigene Kandidatennennung ist dabei sehr wohl möglich.
Nun zu den Ergebnissen:
Insgesamt wurden 21 Stimmen abgegeben, wobei sich 3 als ungültig herausstellten.
Für das Amt der/des Vorsitzenden bekam Friederike Kilian 16 Stimmen und Georg Cyrus zwei. Für die Stellvertretung entfielen 14 Stimmen an Johanna Sorsakivi und vier Stimmen an Philipp Tollkühn. Beim Amt des Schatzmeisters gingen zehn Stimmen an Dirk Mariaschk und acht an Tim Otterbeck.
Alle Ämter wurden von den Gewählten angenommen.

2. (E)AS-Wahl

Zunächst einige einleitende Worte. Der akademische Senat stellt das Gremium mit der höchsten Entscheidungsbefugnis an der FU dar und ist zugleich auch das politischste. Neben der Wahl des Präsidiums wird hier auch beispielsweise momentan sehr umstrittene Rahmenstudien- und Prüfungsordnung (RSPO) beschlossen. Die Sitzaufteilung im AS und auch erweiterten akademischen Senat folgt dabei, wie die meisten Gremien auch, einem einfachen, aber undemokratischen Prinzip: So ist die professorale Fraktion stets um ein Mandat größer, als die Gesamtzahl der Gesamtvertreterschaft der Studierenden, der wissenschaftlichen und sonstigen Mitarbeiter.
Der Akademische Senat setzt sich in der kommenden Legislaturperiode von zwei Jahren vorläufig folgender Maßen zusammen:
Die vier Sitze der studentische Vertretung werden durch die Listen “Fachschaftsinitiativen/offene Liste”, “Grüne Liste (GAL/GHG)”, “Unabh. FSIn, SDS, Piraten & Andere” sowie “FSI Jura/Café Tatort” besetzt. Mit 2.260 gültigen Stimmen kam es zu einer Wahlbeteiligung von 6,88 %.
Für die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen erhält die Liste „GEW – Mittelbauinitiative” allein zwei Mandate, die beiden anderen Sitze gehen an „Perspektive Mittelbau mit Ver.di” und „Wissenschaft und Zukunft”.
Ähnlich verhält es sich bei dem Ergebnis der sonstigen MitarbeiterInnen. Hier kommt „Ver.di und Interessierte“ auf zwei Mandaten und „GEW & Friends“ sowie „Die Unabhängigen” auf jeweils ein Mandat.
Die „Vereinte Mitte“ erhält auf professoraler Seite mit sechs Sitzen die meisten Plätze verliert aber seit langem erstmalig einen Sitz zugunsten des „Dienstagskreises“ mit 3 Sitzen. Die „liberale Aktion“ und „Exzellenz & Transparenz“ erhalten jeweils zwei Sitze.
Alle weiteren Details zur Auszählung findet Ihr hier: http://web.fu-berlin.de/zwv/aktuell/1213ws/2013/Bek2.pdf. Eine genauere Analyse und Hinweise zur politischen Orientierung der einzelnen Listen schaut hier hin: http://fuwatch.de/?p=1526.

3. FBR

Die Wahl zum Fachbereichsrat erfolgte in einem Atemzug mit den AS-Wahlen und der FBR ist das zweite wichtige Gremium. Dieses Gremium tagt auf GeschKult-Ebene und ist vor allem für die Berufungen von Professoren und die Umsetzung der RSPO auf Instituts- und Fachbereichsebene zuständig. Auch hier gilt die einfache Mehrheit der professoralen Fraktion, allerdings treten hier keine Listen an, sondern nur einzelne Personen. Die entsprechenden Stimmverteilungen und wer nun direkt mit einem Mandat versehen ist, entnehmt Ihr der E-Mail, die Euch vom Fachbereich am 17.01.13 zugegangen ist.

4. STUPA

Ebenfalls wurde das Studierendenparlament für eine Legislatur von einem Jahr neu gewählt.
Die Aufteilung der insgesamt 60 Sitze entnehmt Ihr hier: http://www.fu-berlin.de/sites/studwv/Wahlen/StuPa_FSR/vorlErgebnisSitze.pdf?1358617964, da diese den Platz sprengen würde.

Fahrt nach Stuttgart zur Ausstellung „Die Welt der Kelten“

Wir planen die Fahrt am 16. & 17. Februar (also am letzten Ausstellungswochenende) aus Kostengründen mit der Deutschen Bahn und dem Wochenend-Ticket (dies kosten 42 € für 5 Personen). Da mit dem Ticket nur Regionalzüge genutzt werden können, dauert die Fahrt daher drei Stunden länger, als mit dem Bus. Dies bedeutet dann auch, dass wir Samstagmorgen kurz nach 0 Uhr losfahren werden. Dies klingt hart, kann aber auch sehr lustig werden! Etwa um 13 Uhr werden wir dann Stuttgart erreichen und uns direkt zum Museum begeben.
Leider kommt uns das Museum beim Eintritt nicht entgegen, so dass zu den Unterkunftskosten in der Jugendherberge von etwa 15-20 € noch 12 € für das Ticket hinzukommen.
Insgesamt ergeben sich damit Gesamtkosten von max. 50 € pro Person.
Die Rückfahrt erfolgt dann am Folgetag so gegen 10 Uhr.

Wer mitfahren möchte, meldet sich bitte verbindlich per E-Mail oder trägt sich in die Liste im Bibliotheksvorraum ein.
Ihr könnt auch gerne Freunde mitbringen. Alle Reisedetails erfahrt ihr dann rechtzeitig hier und per E-Mail.

Informationen zur Ausstellung gibt’s hier:
Keltenausstellung

Wahl zum (Erweiterten) Akademischen Senat 2013

Am 15. und 16. Januar 2013 finden die nächsten Wahlen für den Akademischen Senat (AS) der Freien Universität (FU) und für dessen Erweiterung (EAS) statt. Diesem höchsten akademischen Gremium der FU gehören auch studentische Mitglieder an. Dies sind im Falle des AS vier und des EAS zehn studentische Mitglieder. Diese studentischen Mitglieder werden durch alle Studierenden der FU neu gewählt.

Für die Wahl zu AS und EAS treten dieses Mal sieben studentische Listen an. Die Fachschaftsinitiative Prähistorische Archäologie ist in die Liste “Unabhäng. FSIn, SDS, Piraten & Andere (UFSPA)” integriert und tritt auf Listenplatz 4 an. Für alle studentischen AS- bzw. EAS-Sitze gibt es getrennt nach den hinein gewählten Listen je auch verschiedene studentische Nachrücker/innen (“Stellvertretungen”), die im Falle der Abwesenheit die gewählten studentischen Mitglieder ihrer Liste vertreten.

Die (E)AS-Wahl findet am 15. von 9:30 Uhr – 16:00 Uhr und 16. Januar 2013 von 9:30 Uhr – 15:00 Uhr für Euch in der Koserstraße 20 im Erdgeschoss statt. Die Angehörigen der Fachbereiche (hier: die studentischen Wähler_innen) können nur in dem Wahllokal ihres eigenen Fachbereichs wählen. Dies ist der Fachbereich, dem das eigene Kernfach zugeordnet ist. Auch der FU zugeordnete Charité-Angehörige können für den FU-AS und -EAS kandidieren und wählen.

Eben so viele AS- und EAS-Sitze wie die Studierenden – vier bzw. zehn Sitze – hat jeweils die Gruppe der Wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen (WiMis) und die Gruppe der Sonstigen Mitarbeiter_innen inne. Die Gruppe der “Hochschullehrer_innen” – hier: der Professor_innen – hat dreizehn AS-Sitze und 31 EAS-Sitze und kann damit die drei anderen Gruppen immer überstimmen. Dies ist die ständisch bzw. feudal verfaßte “Freie Universität”. So will es die Teilgrundordnung der FU sowie das Berliner Hochschulgesetz (BerlHG) auf Grund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts aus den 1970er Jahren über die Gruppen-Universität.

Eine Wahlperiode beträgt für AS wie EAS zwei Jahre. Die nächste läuft entsprechend von April 2013 bis April 2015.

Wahlbekanntmachung des Zentralen Wahlvorstandes der FU
Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge
Wahllokale der Fachbereiche
“FUWatch”-Bericht
“difFUs”-Artikel