Archiv für Oktober 2011

Vorträge

Hier das Angebot an Vorträgen im Rahmen der Forschungscolloquien zur Prähistorischen Archäologie dieses Semester:
Die meisten Vorträge finden im Vortragssaal des TOPOI-Hauses, Hittorfstr. 18 um 18 Uhr c.t. an den genannten Daten statt.

26. Oktober 2011
Dr. Sven Kalmring (Universität Stockholm; Archäologisches Forschungslabor)
„Dorestad – Haithabu – Birka. Welthäfen im Verkehrsnetz der Wikingerzeit.“

09. November 2011
Dr. Sunhild Kleingärtner (Universität Kiel; Institut für Ur- und Frühgeschichte)
„Händler – Söldner – Diplomaten? Zeugnisse frühmittelalterlichen Kulturtransfers zwischen Limes Saxoniae und Weichsel.“

16. November 2011
Dr. Barbara Helwing (Deutsches Archäologisches Institut, Eurasienabteilung – Leiterin Außenstelle Teheran)
„Eine neolithische Mikrolandschaft in der Milsteppe. Erste Ergebnisse der deutsch-azerbaijanischen Untersuchungen in Kamiltepe, Azerbaijan.“

23. November 2011
Prof. Dr. Hermann Kamp (Universität Paderborn, Leiter d. Historischen Instituts)
„Frieden schließen mit Heiden? Die Karolinger, die dänischen Könige und die Seeräuber aus dem Norden.“
Achtung, anderer Ort: Neues Museum Berlin, Bodestr. 1, 10178 Berlin, s. Pforte/Infostand

07. Dezember 2011
Dr. Timo Ibsen (Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie Schleswig)
„Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen – siedlungsarchäologische Forschungen zum wikingerzeitlichen Wiskiauten im ehemaligen Ostpreußen.“

11. Januar 2011
Dr. Natasha Eniosova (Staatliche Universität Moskau, Institut für Archäologie)
„Gnezdovo and the Scandinavians.“

25. Januar 2012
Dr. Cornelia Becker (Freie Universität Berlin, Institut für Prähistorische Archäologie) und Prof. Dr. Gisela Grupe (Universität München, Biozentrum Martinsried)
„Zur Rekonstruktion von Nahrungsketten mit Hilfe von Archäozoologie und Isotopenanalyse. Beispiele aus Haithabu und Schleswig.“

08. Februar 2012
Dr. Anne Pedersen (Nationalmuseum Kopenhagen)
„Jelling – ein tausendjähriges Monument in neuem Licht.“

Exkursion

Leute, nehmt Euch am 12.11.11 nichts vor und kommt mit uns mit nach Halle an der Saale ins Landesmuseum für Vorgeschichte!
Wir haben für Euch die Fahrt, eine Führung und einen Kurs zur Herstellung von Schwirrhölzern organisiert. Leider kommt das wegen unserer sehr knappen Fachschaftskasse zu einem Unkostenbeitrag von höchstens 20 €.
Entschieden haben wir uns für das Hallensische Museum , da dies, gegenüber dem Neuen Museum hier, eine wirklich gute Auswahl aller relevanten Leitfunde der einzelnen Epochen bietet. Wer also schwarz-weißen Umzeichnungen eher sperrig findet, sollte hier dabei sein.
Tragt Euch bei Interesse bitte am schwarzen Brett in die aushängende Liste ein.
Nähere Informationen zum Abfahrtstermin, den genauen Preis, etc. erfahrt Ihr ebenfalls dort und mit Updates hier.

Ladensmuseum für Vorgeschichte – Halle a. d. Saale

Campus Rallye und Semesterticket

An alle Neuen unter Euch:
Die Fachschaften der Altertumswissenschaften haben für Euch eine Campus-Rallye organisiert.
Diese wird Euch an allen wichtigen Institutionen des Archäologenstudiums vorbeiführen und, was noch viel wichtiger ist, genügend Zeit zum Fragen Stellen geben. Wir hoffen, Euch damit einen etwas geordneteren Start ermöglichen zu können.
Wer sich das nicht entgehen lassen will, findet sich bitte am Freitag, dem 14. Oktober 2011, vor dem ASta-Gebäude in der Otto-von-Simson-Straße 23 um 13 Uhr ein.

Auch wollen wir Euch und alle Anderen auf ein ebenso wichtiges Thema aufmerksam machen. Ende Oktober wird es eine Urabstimmung über die Verlängerung des Semestertickets geben.
Der Grund dafür ist das Auslaufen des aktuellen Vertrags mit dem VBB.
Die neuen Verhandlungen über die Höhe der Kosten gestalteten sich als äußerst zäh. Dennoch konnte trotz erheblichen Gegenwindes vonseiten der Verkehrsbetriebe eine Inflationsanpassung der Preise erreicht werden. Ebenso neu ist, das Studierende, die am verpflichtenden Unterricht vor Semesterbeginn teilnehmen müssen, ab dem SoSe 2012 ein Ausbildungsticket erwerben können und das ein Forum mit den Verkehrsbetrieben zur ständigen Verbesserung eingerichtet wird.
Damit es das Semesterticket in dieser Form auch zustande kommt, muss die Mehrheit der Studierenden, wenigstens aber 10 % dafür stimmen.
An der FU Berlin wird die Urabstimmung voraussichtlich zwischen dem 25. – 27. Oktober durchgeführt.
Detailliertere Informationen dazu findet Ihr hier: AStAFU